Rheinlandokal: Das sind die Favoriten auf den Pott🏆🔥

Aktualisiert: 22. Dez. 2021


Im März geht der Rheinlandpokal in die vorletzte Runde. Die beiden Halbfinale haben es echt in sich. Jeder will den Henkelpott nach Hause holen:



Halbfinale 1:


Hochwald Zerf : FV Engers


Die FV Engers wollen nach ihrem Triumph 2020 zum zweiten Mal den Titel mit nach Hause nehmen. Zu Gast ist der FV bei Hochwald Zerf, die sich bisher mehr als überzeugend präsentieren konnten. Die Favoritenrolle haben dennoch die Gäste aus Engers, die im letzten Jahr bereits früh ausgeschieden waren. Zwar hatte der Gegner damals TuS Koblenz geheißen, die in beiden Jahren zuvor jeweils das Finale erreichen konnten, doch die Ziele der Jungs vom Wasserturm waren natürlich deutlich höher.


In diesem Jahr soll zunächst der Einzug ins Finale und im Anschluss der Gewinn des Henkelpotts her.


Halbfinale 2:


FC Karbach : TuS Koblenz


Ein echter Kracher erwartet uns im zweiten Halbfinale. Der FC Karbach empfängt die TuS aus Koblenz. Mit insgesamt fünf Triumphen in der Geschichte des Rheinlandpokals, gehört die TuS zum engen Kreis der Favoriten. Allerdings dürften die Karbacher sich nicht so einfach bezwingen lassen. Bereits 2020 erreichte der FC die Finalrunde, scheiterte allerdings gegen die FV Engers mit 5:0. Das soll dieses Jahr anders kommen. Mit Stürmer Jeremy Mekoma haben die Karbacher einen der Top-Torjäger der Oberliga in den eigenen Reihen. Bereits dreimal konnte Mekoma in dieser Pokalsaison treffen und dürfte auch gegen die TuS ein wichtiger Faktor werden.


Wir sind heiß wie Frittenfett und können den 30.03.2022 kaum noch abwarten.


Unser Tipp: Ein Rematch des Finals von 2020: FV Engers vs. FC Karbach

612 Ansichten